Hotline +49 (0)351 448480 | E-Mail dresden@holzhauser.de

Hemmung der Verjährung durch Einschaltung einer ärztlichen Schlichtungsstelle

Macht ein Patient gegen den ihn behandelnden Arzt Schadensersatzansprüche bei einer von der Ärztekammer eingerichteten Schlichtungsstelle geltend, wird die Verjährung  nach § 204 Abs.1 Nr. 4 BGB gehemmt , auch wenn der Arzt oder die hinter ihm stehende Haftpflichtversicherung sich nicht auf das Schlichtungsverfahren einlassen. Dies gilt, so der BGH, auch dann , wenn das Verfahren nach der einschlägigen Schlichtungsordnung nur dann durchgeführt wird, wenn der Arzt bzw. der Haftpflichtversicherer der Durchführung des Verfahrens zustimmen. 

BGH Az. VI ZR 239 / 15, VersR 2017 S. 618 f

Zurück

Copyright © 2021 H&P Rechtsanwälte Prof. Dr. Holzhauser & Partner.
Alle Rechte vorbehalten.